Spuren auf dem Zettel des Waldes


„Wenn du den Wald im Namen trägst, so solltest du ihn aufsuchen.“ Das ist eine alte indianische Weisheit der ich folge.

In der Disziplin des Weisheitenbefolgens bin ich zugegebenenermaßen keine Großmeisterin, ich habe mich eher auf das Weisheitenerfindenundselbstnichtdranhalten spezialisiert. Bei alten Indianerweisheiten mach ich aber eine Ausnahme, insbesondere, wenn sie selbst erdacht sind. Die eingangs genannte Weisheit jedenfalls betrachte ich als eine, die sich mit meinem Vorhaben, am ersten T-Shirt-warmen Sonntag des Jahres der Naherholung nachzugehen, deckt.

„Hinterlasse deine Spuren auf der Haut der Birke, denn sie ist der Zettel des Waldes.“

Ein junges Naherholerpärchen hat sich auf die sterbliche und vielleicht bald zu Streichholz oder Tischbein verarbeitete Hülle des Freundes Baum niedergelassen. Ich habe mich zu ihnen gesellt, jedoch schnell festgestellt, dass ihr Bedarf an indianischer Lebenshilfe schon gedeckt war.

Advertisements

Autor: Dora Asemwald

Ich bin virtuell real.

1 Kommentar zu „Spuren auf dem Zettel des Waldes“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s