Brezeln aus dem Kessel


Mein alter Wunsch ist in Erfüllung gegangen: Ein Daylife Stuttgartblog namens brezel.me, der auch ohne Turnschuhe gelesen werden kann und trotzdem so viel Spaß macht wie kessel.tv. Kein Wunder, es schreiben ja fast die gleichen Leute dort: Martin, der Oberkessler, sein Außenreporter Ingmar von Lift sind fest im Autorenteam von Brezelmeister Tobias, der nebenbei noch den Onlineauftritt der Stuttgarter Zeitung leitet. Gestern bescheinigte er mir jedoch: Das Brezelblog hat einen viel höheren Glamour-Faktor. Kommentiert wird natürlich alles wie immer von der Oberklugscheißerin Frau Asemwald.
Genug Namedropping, aber Respekt, wem Respekt gebührt. Dank Brezel bin ich morgens nicht nur satt, sondern auch schlauer, weiß, was so geht, wer das größte Taschenmesser hat, warum Hamburg mit uns nicht mithalten kann, was Exilstuttgarter so treiben und wie man hier ordentlich Reibach machen kann.
Gebrezelt wird auch beim Facebook und gezwitschert sowieso. Da die Reporter fleisig sind gibts dort andauernd neue Meldungen. Doreske Empfehlung: Sofort hingehen und Kommentare schreiben.

Teilen

Advertisements

Autor: Dora Asemwald

Ich bin virtuell real.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s