Menschen im Kopf


 
Heute ist mein 35. Geburtstag. Das freut mich, vielleicht auch einige meiner Freunde. Interessanter jedoch ist, dass ich vor 5 Jahren erstmals in eurer Welt in Erscheinung getreten bin. Das heißt, ich wurde von jemandem entdeckt. Martin zeichnet gerne Menschen, die ihm so in den Kopf kommen. Da dacht ich mir: Da mach ich mit, da geh ich auch mal rein. Oben ist das erste Ergebniss seines Versuches mich zu visualisieren zu begutachten. Er hat mir einen Mittelscheitel verpasst, den ich gar nicht hatte, der Mund war zu schmal und der Blick zu düster – kein Wunder, er war selbst grad ziemlich mies drauf. Während er die meisten Menschen, die ihn in seinem Kopf so besuchen nur einmal porträtiert, bin ich beharrlich dageblieben; ich ahnte schon, dass man ihn ganz gut instrumentalisieren kann, wenn man ihn nur genügend in den Arsch tritt. Ob mir das gut gelungen ist dürft ihr selbst entscheiden. 
9B42JW9BFS3Q 
Advertisements

Autor: Dora Asemwald

Ich bin virtuell real.

1 Kommentar zu „Menschen im Kopf“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s