Stille Email


Meine zuvor erwähnte Protesthaltung ist bisweilen recht anstrengend. Ich muss mich stets über unzählige Kanäle informieren: Neue Artikel in der Stuttgarter Zeitung, Berichte in der Tagesschau, das Getwittere der bei Abriss Aufständigen, Parkschützernewsletter und dann wird ja auch noch wie wild diskutiert. Dabei heizt man sich ganz schön auf. Seit der gewaltsamen Räumung und Zerstörung des Protest-Baumhauses ist die Stimmung am Kippen. Alle warten darauf, dass die Kettensägen kommen; eine komische Mischung aus Fatalismus und Wut breitet sich aus. Man traut der Bahnhofsbande mittlerweile alles zu, Paranoia liegt in der Luft. Und alle sind miteinander vernetzt, jede Information verbreitet sich binnen Minuten durch die ganze Stadt. Jede Information, egal ob wahr, erahnt oder erfunden. Um so krasser die Botschaft, desto schneller geht’s.

Heute hat eine anonyme Parkschützerin (es gibt derzeit 25.000 davon) einfach mal behauptet aus „sicherer Quelle“ zu wissen, dass 15.000 Polizisten den Park abriegeln werden, eine Abholzgenehmigung vorliege und alle „Großhexler der Region“ seien geordert. Sofort wurde das als gesicherte Nachricht der Parkschützerorganisation weitergegeben und verbreitete panische Stimmung unter den Baumfreunden. Blinder Alarm? Vielleicht, vielleicht auch nicht? Vielleicht einer von der anderen Seite, der Panik schüren will? Möglich ist alles. Was passiert im Ernstfall, wenn die letzten drei Ernstfälle Fehlalarme waren?

Ich wittere ein allgemeines Problem:

Wenn eine Information in die Erwartungshaltung passt und die Gemüter erhitzt, wird sie unhinterfragt weitergeleitet. Keinen schert es einen Teufel ob die Quelle glaubwürdig ist oder wie hanebüchen die Aussage ist. Es ist erschreckend wie leichtgläubig viele sind und noch erschreckender, dass sie den ganzen Unfug weiterverbreiten. Dank dem neuaufgelegten Stille-Email-Spiel wird die Kacke dann noch ordentlich gequirlt. Kein Tag, an dem nicht irgend ein Hoax durch’s Facebook gescheucht wird. Und dann liest man den ganzen Unfug auch noch in Blogs!

Bitte liebe Kollegen Multiplikatoren, bevor ihr irgendwelche Informationen in den digitalen Raum rausvuvuzeliert: Innehalten, Quelle anschauen und am besten auch nennen, gesunden Menschenverstand einschalten. Ich habe zum Beispiel ein Problem mit Hiobsbotschaften, die jemand Anonymes aus angeblich sicherer aber nicht genannter Quelle erfahren hat. Und ich hoffe mal ganz schwer, dass es sich hier auch nur wieder um eine Ente gehandelt hat. Wenn nicht, dann sehen wir uns ja im Park …

Advertisements

Autor: Dora Asemwald

Ich bin virtuell real.

1 Kommentar zu „Stille Email“

  1. Du hast voll und ganz recht. Aber auch mir fiel es schwer die Ruhe zu bewahren. Ich hab heute afugrund der Gerüchte die Polizei, die Bürgerbeauftragte der Stadt für S21 und andere Behörden verrückt gemacht. Weil ich einfach wissen wollte, was los ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s