Wer hat Angst vor dem Muselmann?

Terror! Der Innenminister warnt, die Medien heulen auf. Berliner Innensenator Ehrhart Körting ruft dazu auf, verdächtige, Arabisch sprechende Mitbürger den Behörden zu melden. Bei Anne Will fragt der US-Journalist Don Jordan „Wenn Sie die Wahl haben: Heben Sie ein paar Grundrechte auf oder fliegen Sie lieber in die Luft?“.

Der Trick ist alt. Furcht und Schrecken sind ein probates Mittel gegen unliebsame Bürgerrechte. Die USA sind uns da einen Schritt voraus, dem ich nicht folgen will. Im Namen der Sicherheit wird gefoltert und verfolgt. Was bringt es ihnen? Sind sie deshalb sicherer vor Terror?

De Maizière hat erkannt: Der „Gegner“ will uns wirtschaftlich schaden, denn Sicherheitsvorkehrung seien teuer. So ein Unfug! Es geht nicht immer ums Geld, Herr Innenminister! Das subjektive Gefühl der Furcht lähmt die Lebensfreude der Bürger. Die überlegen sich jetzt sogar, ob es noch sicher sei zu großen Veranstaltungen – wie zum Beispiel Demos – zu gehen. So kann man die durch Stuttgart 21 aufkeimende Entwicklung zu mehr Bürgerrechten und Demokratie gleich an der Wurzel packen und entsorgen. Die einzige Bedrohung für Leib und leben die mir in der letzten Zeit untergekommen ist, war der schwarz gekleidete Schlägertrupp, der die Schülerdemo und ihre Zuschauer im Stuttgarter Schlosspark verprügelt hat. Einigen wird eine Ablenkung von diesem Thema gut reinlaufen.

Bedenklich ist, dass immer von Islamisten die Rede ist. Das ist Benzin ins Feuer der Integrationsdebatte. Hier wird ein Feindbild aufgebaut das den gesellschaftlichen Frieden stört. Eben diese Feindbilder waren in der Geschichte stets der Motor der Völker in Kriege getrieben hat.

Die großen Medien machen mit. Terrorangst verkauft sich wie geschnitten Brot. Außerdem traut sich ja keiner dagegen zu sprechen, es könnte ja tatsächlich was passieren. Lasst euch doch nicht verarschen! Wir werden die Terrorgefahr nie ausschließen können, aber die Angst lässt sich vermeiden. Sie ist der wahre Feind und wer sie schürt ist der wahre Terrorist.

Noch ein guter Tipp gegen Terror, hab ich von den Amerikanern abgeguckt: Wer seine Wirtschaftsinteressen mit Waffengewalt wahrt macht sich höchstens als Terrorziel beliebt. Vielleicht sollten wir mal lieber drauf achten, was unsere Soldaten, unsere Waffen und unser Geld weltweit so alles anrichten. Könnte helfen.

Autor: Dora Asemwald

Ich bin virtuell real.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s