Frauenschutz ist Herzenssache.


Übrigens: Morgen ist Weltnierentag. Getreu dem Motto:

Ihre Nieren arbeiten 24h und 7 Tage die Woche ohne dass Sie es merken. Schützen Sie diese lebenswichtigen Organe und folgen Sie dem Motto: „Nierenschutz ist Herzenssache”

Funktionieren die Nieren (man entschuldige den sprachlichen Doppler), dann denkt man nicht drüber nach. Das ist typisch. Wahrgenommen wird nur, was sich bemerkbar macht. Und wenn es nicht die Nieren sind, dann soll es ein solcher Tag. Ob es ihm gelingt, sei dahin gestellt.

Gestern war Weltfrauentag. Frauen sind nur schwer mit Nieren vergleichbar, aber das Prinzip des Bewusstmachens soll auch hier gelten und ist Anlass für wilde Diskussionen im Internet. Viele halten diesen Tag für überflüssig, da wir Frauen kein erinnerungswürdiges Phänomen seien, welchem man einen Tag widmen muss. Es gibt ja auch keinen Weltmännertag. Es gibt ihn doch! Vergessen wird dabei, dass Welttage auch Kulturkreise außerhalb unserem gibt, in denen Frauen nur wenig Rechte haben. Während wir uns berechtigterweise über Frauenquoten in den Chefetagen die Köppe einschlagen werden Geschlechtsgenossinen anderer Länder als Menschen zweiter Klasse behandelt. Wie Nieren arbeiten sie einen erheblichen Teil der 24 Stunden und 7 Tage der Woche ohne dass viele es merken. Das ist uns hier wohl allen bekannt, man findet es nicht gut, akzeptiert es aber und denkt nicht weiter drüber nach.

Das Frauen hier heute keinen Weltfrauentag mehr brauchen verdanken wir Frauenrechtlerinnen wir Clara Zetkin, der Initiatorin dieses Tages (1910). Sie haben gegen erheblichen Widerstand sich für Rechte eingesetzt, die heute so selbstverständlich wie Nieren sind.

Die wilden Diskussionen über den Sinn dieses Tages stiften Sinn. Sie schärfen das Bewusstsein für ein Thema, welches in vielen Teilen der Welt brandaktuell ist und auch bei uns nicht als selbstverständlich abgetan werden darf.

Da fällt mir noch ein: Die Emanzipation virtueller Menschen … Aber das ist ein anderes Fass, dass sich hier bestimmt noch öfters öffnen werde.

Advertisements

Autor: Dora Asemwald

Ich bin virtuell real.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s