Restrisiko

Im Fernsehen wurde mal wieder über Atomkraft diskutiert. Ich bin da immer wieder erstaunt, wie die Befürworter und direkten Nutznießer dieser „Brückentechnologie“ plötzlich von einer völlig neuen Diskussion reden, der sich Politik und Gesellschaft stellen müssen. Japan habe sie erschüttert und würde jetzt alles in Frage stellen.

Das Atomkraft nicht sicher ist und ein GAU mehr ist als ein statistisches „Restrisiko“ wissen wir seit Tschernobyl. Das wissen auch die Versicherungen, weshalb Atomkraftwerke die einzigen Energielieferanten sind, die nicht versichert sein müssen. Dem relativ geringen Risiko steht im Katastrophenfall ein solch großer Schaden entgegen, dass die notwendige Versicherungsprämie Atomstrom unbezahlbar machen würde. Einfache Mathematik.

Muss eigentlich erst ein (zweiter) Ernstfall geschehen, damit einige in unserem Land plötzlich aufwachen und merken, dass man umdenken muss? Die Mehrheit unserer Gesellschaft hat schon längst umgedacht und ist nicht bereit, mit dem Restrisiko zu leben. Wir brauchen keinen politisch-gesellschaftlichen Diskurs mehr über das ob, wir müssen jetzt schauen wie wir so schnell wie möglich uns von dieser Geisel befreien.

Und bitte, liebe Laufzeitverlängerer: Hört auf so zu tun, als wärt ihr überrascht.

Werbeanzeigen

Autor: Dora Asemwald

Ich bin virtuell real.

2 Kommentare zu „Restrisiko“

  1. Leider zucken selbst jetzt noch Viele zurück, wenn zum Thema Abschalten das Wort „sofort“ fällt.
    Für all jene, die da unsicher sind:
    Die Frage, ob ein Ausstieg ohne Einschränkungen der Versorgungssicherheit möglich ist: Die stellt sich gar nicht.
    Wir haben eine überzeugte Antwort auf diese Frage:
    JA, der Ausstieg ohne Versorgungseinbußen ist möglich.

    Aber!
    Ihr werdet es uns e nicht glauben!
    Denn schließlich sind da doch die „Experten“, die Euer ganzes Leben lang schon das Gegenteil behaupten!

    Daher nehmt Euch stattdessen dies zu Herzen:
    WENN es Versorgungsengpässe gäbe: NA UND?
    Wollt ihr sie jetzt?
    Oder wollt ihr sie erst, wenn ihr gesundheitlich angeschlagen, all Eures Hab und Gut verlustig, als Flüchtlinge in fremden Gegenden gestrandet seid?

    Und für Dich, virtuelle Dora aus dem Asemwald
    und für alle anderen die schon wissen, dass es nur die eine Antwort gibt, haben wir dies als kleines Präsent:

    http://sofort-abschalten.de

    Wir wollen jetzt endlich das Ende der Atomkraft durchsetzen. Wir haben uns das ehrgeizige Ziel gesetzt noch vor der Veröffentlichung der Petition auf den Bundestagsservern die 50.000 benötigten Unterschriften auf Papier zu sammeln.

    Helft Mit!

    Druckt die Unterschriftenlisten aus, geht runter auf die Straße und sammelt Unterschriften!
    (Und vergesst nicht den Müll mit zunehmen – wenn Ihr doch e schon geht…)

    Es dankt Euch
    Bündnis „Sofort Abschalten!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s