Löcher begreifen


Neues aus unserer Galerie:

Am Freitag den 18. November gibt’s eine Aktion in unserer Ausstellung. Karin lässt Leute haptisch das Grab-Mit-Gefühl erleben. Hier der Aufruf:

Lochworkshop am Modellgrabfeld

Übe dich im Lochgraben in unserem Modellboden! Lege Hand an die Erde an und fühle, wie dein Loch entsteht.

Dieser Workshop ist für alle jene, die aktiv an der Belochung unserer Stadt teilhaben wollen. Nebenan könnt ihr sogar an der Lochplanung teilhaben und mitbestimmen, wo in Stuttgart zuerst gegraben werden soll. Im Programm inbegriffen ist sachkundige Begleitung seitens einer versierten Lochologin.

Des weiteren kann man noch bei unserer Lochplanungsaktion teilnehmen, bei der eine große Luftansichtskarte von Stuttgart an der Wand hängt:

Hier entsteht ein Loch!

Das größte Loch der Welt – im Zentrum Europas. Nichts geringeres will die Initiative Loch 21 in Stuttgart verwirklichen. Alle Bürger der Stadt sind dazu aufgefordert, an dieser Aktion teilzunehmen. Packt eure Schaufeln aus und grabt mit! Bei Loch 21 wird Bürgerbeteiligung groß geschrieben. Doch wo fangen wir an? Engagiert euch und steckt eine Fahne in die Karte, und zeigt, wo zuerst gegraben werden soll. Schreibt uns dazu, wieso ihr denkt, dass dort ein Loch die Stadt verschönern würde!

Die Aktionen sind Arbeiten der Künstlergruppe Schattenwald.

https://www.facebook.com/event.php?eid=291309557567739

Freitag, 18. November · 16:00 – 19:00

Unser Pavillon, Mittlerer Schlossgarten, Stuttgart

Advertisements

Grab mit!


Die Galerie lebt wieder! Erst vor kurzem habe ich Karin in unser Galeristen-Team mit aufgenommen, und schon machen wir unsere erste offizielle gemeinsame Ausstellung. Nun gut, ohne sie wäre die letzte Ausstellung nie zu Stande gekommen. Diesmal zeigen wir was in eigener Sache, denn es geht um mein Treiben im Widerstand gegen Stuttgart 21. Da ist natürlich das größte Thema die Initiative Loch 21, wozu es auch neue Sachen zu sehen gibt – und zum mitmachen! Ihr dürft euch – zumindest virtuell – bei der Verlochung unserer Stadt beteiligen. Es wird schöne Buttons geben und hoffentlich einen netten Abend mit viel Spaß. 

 

Ausstellung: Grab mit! Dora und der Widerstand. 

Vernissage: 

 

Montag, 14. November 2011
ab 19 Uhr
Unser Pavillon, Mittlerer Schlossgarten, Stuttgart

Neues aus der Galerie


Seit dem wir die Räume meiner Galerie nicht mehr nutzen durften ist da erst mal nicht mehr so viel passiert. Bis vor kurzem, wo wir unsere erste Ausstellung außer Haus organisiert hatten. „Unser Pavillon“ im Schlossgarten war dafür perfekt, da die Bilder, die wir dort zeigten, auch dort aufgenommen wurden. Pavillonistin und Loch21-Aktivistin Karin hat uns dabei so sehr unterstützt, dass wir sie einfach in die Galeriemannschaft aufgenommen haben. Wir planen schon unsere nächste Ausstellung …

Doch das ist nicht alles: Ich habe eine neue Webseite für die Galerie erstellt:

www.galerie-dora-asemwald.de

Dort gibt’s viele Fotos von vergangenen Vernissagen, Arbeiten der Künstler und alles mögliche andere, was mit unserem Schaffen zu tun hat.

Und nicht vergessen:

Galerie Dora Asemwald

Wirb ebenfalls für deine Seite

Zwischen den Zelten


Es wurde ja auch höchste Zeit! Das Brachliegen meiner Galerie war mir eh ein Dorn im Auge, jetzt hab wieder was am Start. Diesmal geh ich aus dem Haus, in den Stuttgarter Schlossgarten. Dort steht „Unser Pavillon“, der einst als Camera Obscura den Bahnhof abbildete, jedoch zum Veranstaltungs- und Ausstellungsort für den kreativen Widerstand gegen den angedrohten Erdbahnhof mutierte. Heute ist da immer was los, nette Freiwillige kümmern sich um Besucher, hören sich Schimpftiraden jener an, die lieber eine Baugrube als die Zelte im Park hätten. Genau der richtige Ort und die richtigen Leute, um eine schöne Ausstellung zu machen.

Ausgestellt werden Fotos von Peter Franck und Frank Bayh & Rosenberger-Ochs, die die Zeltstadt im Park dokumentiert haben.

Montag, 5. September um 19:30
Unser Pavillon, Mittlerer Schloßgarten, Stuttgart

https://www.facebook.com/frankundsteff
https://www.facebook.com/peter.franck1

https://www.facebook.com/event.php?eid=107044349400516
https://www.facebook.com/pages/Unser-Pavillon/115978998485163

Liebesgrüße ans Universum


Rauminstallation "Welcome to my universe" von Andrea Liebe in der Galerie Dora Asemwald.Ich war heut mal wieder unterwegs und hab Künstlerinnen besucht mit denen ich gerne eine Ausstellung machen würde. Was vielleicht nicht jeder weiß ist, dass ich ich in den angestammten Räumen meiner Galerie keine Ausstellungen mehr machen darf. Nach der letzten Ausstellung (Andrea Liebe) hatte mir der Vermieter, der mir bislang den Ausstellungsraum kostenlos zur Verfügung gestellt hat, untersagt, weiterhin Vernissagen oder Parties zu veranstalten. Das hat dem dorischen Gemüt anfangs gar nicht gepasst, doch meine Launen – auch die schlechten – haben zum Glück eine kurze Halbwertszeit.

Wir haben die Ausstellung abgebaut und Andrea hat sie sofort wieder aufgebaut: Zum Trickfilmfestival im Aktionszelt auf dem Schlossplatz. Harald hat noch einen selbstgebauten 3D-Projektor aufgebaut der einen kleinen Film aus Andreas Universum zeigte.

Ballons mit Nachrichten ans Universum steigen am Stuttgarter Schlossplatz.

Andrea und Martin haben mit Jugendlichen Trickfilme gemacht und an einem Abend haben wir dann wieder Ballons mit Wünschen ans Universum steigen lassen.

Simpsons-Regisseur David Silverman zeichnet eine Botschaft ans Universum.

Auch David Silverman, der Regisseur der Simpsons, hat mitgemacht. War wunderschön, aber ich schweife ab.

Braucht eine Galerie einen festen Ort? Nö. Genauso wenig wie sie eine materielle Galeristin braucht. Es gibt viele Orte, die man für einen kurzen Zeitraum mieten kann. Eine Ausstellung muss nicht groß hängen. Die Leute sollen zur Vernissage kommen, da kann man dann auch was Schönes inszenieren. Ich bin da auch offen für Vorschläge und Ideen. So leicht lässt sich die Galerie nicht unterkriegen. Außerdem arbeite ich gerade an einem Onlineshop für T-Shirts mit Motiven der Künstler und anderer Freunde. Doch dazu mehr ein ander mal.

Kosmische Salzstreuer


 
Ankündigung: Ich habe bald eine neue Ausstellung in meiner Galerie. Andrea Liebe heißt die Künstlerin. Die hat nicht nur einen tollen Namen, sie macht auch wunderschöne Sachen. Ich werde ihre Comichaften arbeiten ausstellen, in denen sie kosmische Geschichten vom Salz- und Pfefferstreuer wie von sich selbst erzählt. Wie immer wird es eine schöne Feier geben, zu der ich euch alle herzlich einlade. Musik wird von meinem lieben Freund Jens Engel gemacht, der schon zuvor mit Andrea zusammen gearbeitet hat
.
Vernissage10. April 2010

ab 20 Uhr
bis 26. Juni 2010

Galerie Dora Asemwald

Heusteigstraße 65
70180 Stuttgart
www.galerie-dora-asemwald.de

 

Debütiqueisiert.


Gestern hab ich noch ordentlich geflucht, heute hab ich lieber mal angepackt. Betania hat den Laden gründlich debütiqueisiert, nichts soll mehr an die Kleidung erinnern, die einst im Laden war – außer natürlich die Fotos, die ich ausstelle. Martin und ich haben heut erst mal umgemöbelt und gekabelt. Noch ein paar Tage und die Galerie wird neu sein. Ich muss Martin in den Arsch treten, dass er Ordnung hält – das ist bekanntlicherweiße nicht seine Kernkompetenz.
Ich muss noch ein paar Bilder für die etwas kahlen Wände auftreiben, aber da hab ich schon einen Plan. Wenn es so weit ist, dann gibts einen Umtrunk, den ich hier bestimmt noch ankündigen werde.